Honig? Wann? Wo?

Wann
Wochentags: ab ca. 16:00
Wochenende: fast immer

Wo?
Fensterverkauf im Burgweg 5, 14776 Brandenburg / Dominsel

Neuigkeiten
10.09.2020
Die Bienensaison ist so gut wie gelaufen ... Die Vorbereitungen für den Winter sind beinahe abschlossen und es wird Zeit, die letzten Eimer Honig in Gläser abzufüllen und sich auf die neue Saison vorzubereiten ...
24.07.2020
Die Lindenernte ist eingefahren und die ersten frisch abgefüllten Gläser stehen verkaufsbereit im Fenster ...
14.06.2020
Die Robinienernte ist eingefahren, die Linde ist schon voll im Gange, ein Schwarm ist abgegangen und hatte sich in unerreichbarer Höhe in der Eiche vorübergehend einlogiert ... Und ist jetzt auf und davon ...

Imkerei: Handwerk und Moderne

Screenshot der Bienenstockwaage aktueller Snapshot

Bild oben: Ein Blick auf den Bildschirm des Computers reicht oftmals aus, um die Stimmung im Volk zu erahnen. Sicherheit bringt jedoch nur die regelmäßige Durchsicht.

Bild unten: der aktuelle Snapshot der Webcam.

Wir als Imker ... Das heißt, Junior und der Altvordere am Bienenkasten ...

Junior ist momentan zwölf Jahre alt und entdeckt langsam die Imkerei für sich ... Manchmal mehr ... manchmal weniger ...

Mir ging es da wahrscheinlich nicht anders ... Auch ich entdeckte die Imkerei mit knapp 12 Jahren für mich, war als dazumal jüngstes Mitglied im Imkerverein Brandenburg und erlernte das Handwerk in den 80er Jahren bei Werner Reiter am Puschkinplatz, heute Nikolaiplatz, in der AG Junge Imker. Im Garten meiner Eltern hatten bis zur Wende 1989 knapp 16 Völker ihr zu Hause.

Mehr als 20 Jahre später entdeckte ich die Liebe zur Imkerei erneut: jetzt im neuen Heim auf der Dominsel, doch Imkervereinsvorsitzender Werner Reiter, mein alter Bienenvater, war nach wie vor Ansprechpartner Nummer 1.

Was ich damals bei Werner Reiter erlernte, ist heute noch Gold wert: die Ruhe und Gelassenheit bei der Arbeit an den Bienen, die Arbeit nicht als Arbeit, sondern als Erholung begreifen, wissen, dass nicht alles, was man macht gut ist, aber auch nicht alles falsch.

Ich liebe es, im Garten die Bienen zu beobachten, einfach im Gartenstuhl stundenlang vor dem Flugloch zu sitzen und dem "Tanz" der Bienen zuzuschauen. Und zur Ruhe zu kommen.

Imkerei ist ein Hobby, aber auch ein Handwerk. Das verstanden werden will. Und das man unbedingt mögen muss. Und in dem man mehr geben als nehmen sollte.

Und in dem man nicht alles nachbetet, sondern auch einfach Dinge probiert und sich ausprobiert: Bei mir verbindet sich so der Hang zur Informatik mit dem der Imkerei. Eine selbstgebaute Bienenstockwaage misst und überwacht eines der Völker, liefert Daten zum Eintrag und zur Temperatur. So weiß ich, was da draußen abgeht, auch wenn ich einmal nicht in ihrer Nähe bin.

Und so habe ich die Bienen zumindest digital an meiner Seite. Und ich kann beruhigt das Flugloch betrachten.

Honig? Wann? Wo?

Wann
Wochentags: ab ca. 16:00
Wochenende: fast immer

Wo?
Fensterverkauf im Burgweg 5, 14776 Brandenburg / Dominsel

Neuigkeiten
10.09.2020
Die Bienensaison ist so gut wie gelaufen ... Die Vorbereitungen für den Winter sind beinahe abschlossen und es wird Zeit, die letzten Eimer Honig in Gläser abzufüllen und sich auf die neue Saison vorzubereiten ...
24.07.2020
Die Lindenernte ist eingefahren und die ersten frisch abgefüllten Gläser stehen verkaufsbereit im Fenster ...
14.06.2020
Die Robinienernte ist eingefahren, die Linde ist schon voll im Gange, ein Schwarm ist abgegangen und hatte sich in unerreichbarer Höhe in der Eiche vorübergehend einlogiert ... Und ist jetzt auf und davon ...